Berliner Tanzräume

Ganz klar ist eine der Stärken von “Tanz im August” der Veranstaltungsort: Berlin. So vielfältig wie die Gäste sind auch die Auftrittsorte des Festivals, die den vielseitigen Charakter der Hauptstadt widerspiegeln. Die Problematik, geeignete Räume zu finden, zieht sich dabei wie ein roter Faden durch die Festivalgeschichte, wie Gerhard Bohners kleines Poem aus dem Programm-Magazin "Berlin - Kulturstadt Europas 1988" zeigt.

Und nicht zuletzt ist es die ganz besondere Atmosphäre, die ein Sommer in Berlin mit sich bringt, die zum Flair von “Tanz im August” beiträgt. Davon schwärmt auch der Choreograf Trajal Harrell:

  • O-Ton Trajal Harrell

    “Was dieses Festival besonders macht ist Berlin. Ich meine, die Menschen kommen hier im Sommer nach Berlin und es ist beides - ein sehr spezifisches Tanzfestival, aber es geht auch um diese Zeit im August und Anfang September hier in Berlin. Und egal, ob es kalt oder warm ist, die Menschen schwimmen oder bowlen gehen, es ist einfach eine Zeit, in der du dich in Berlin mit Freunden treffen und Tanz anschauen kannst.“

“Tanz im August” heißt Berlin heißt Räume. Wo genau sich diese Räume in 30 Jahre Tanz im August befunden haben, zeigt unsere Karte.

Eine Karte der Spielorte von Tanz im August 1989-2018