Sebastian Matthias

Urban Creatures

10.–12.8., 18:00 | SOPHIENSÆLE

Das Publikum wird gebeten, mindestens 30 min vor Beginn am Spielort zu erscheinen und ein vollgeladenes, Bluetooth-fähiges Smartphone mitzubringen. Vor Ort hilft Ihnen das Festivalteam gerne bei der Installation der kostenfreien “Urban Creatures”-App, die den Sound des Stücks auf ihrem Smartphone wiedergibt und deshalb für die Teilnahme nötig ist.

10.8. ● Meet the Artist

Dauer: 55 min

Wann wird das Digitale zur Gefahr? Warum rufen neue virtuelle Welten in unseren Körpern das älteste aller menschlichen Gefühle hervor, nämlich Angst? In dem Stück “Urban Creatures” des Choreografen Sebastian Matthias, das zugleich Musiktheater und Tanzperformance ist, begegnet das Publikum schauerlich kuriosen Kreaturen und wird dabei selbst Teil einer lebendigen Soundinstallation: Aus den eigenen Handylautsprechern ertönen elektronische Klänge, die sich je nach Distanz zu den Performer:innen verändern und zu einem einzigen kollektiven Klangkörper verschmelzen.

 

Konzept & Choreografie Sebastian Matthias

Mit Stefanie Alf, Emiko Tamura, Gerson Sanca, Joana Hermes, Kacper Szklarski, Linn Lindström, Momo Tanner

Komposition Ida Lundén

Kostümdesign Studierende des Instituts Mode-Design der HGK (Anna Lena Eggli, Damara Dimcic, Dano Huwyler, Franca Apothéloz, Emanuel Marra, Fabian Oderbolz, Gilles- Anthony Treskatsch, Parvin Ajschat Asghari, Sarah Lüthi)

Texte & Produktionsdramaturgie Mila Pavićević

Dramaturgie Meret Kündig

Lichtdesign Sebastian Matthias mit Sanja Gergorić & Sebastian Mörder

App-Entwicklung Stefan Meyer

Technische Leitung & Sounddesign Calvin Lanz

Choreografische Assistenz Stefanie Alf

Kostümassistenz Anna Lena Eggli, Sarah Lüthi

Produktionsassistenz & Administration Lino Eden

 

 

  • Credits

    Dank an: die Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW in Basel, inbesondere Olivia Bertschinger (Designassistenz), Priska Morger (Künstlerische Leitung), Eva Ott (Näh-Atelier), Evelyne Roth (Dozentin Design und Leitung Workshop Urban Creatures), Kathrin Troxler (Gastdozentin und Projektleitung), Kurt Zihlmann (Institutsleitung).
    In Kooperation mit: ZeitRäume Basel – Biennale für neue Musik und Architektur, Studiengang Mode-Design und der Hochschule für Gestaltung und Kunst – FHNW Basel.
    In Zusammenarbeit mit: Staatsschauspiel Dresden und SM Collaborations.
    Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes.

    In Kooperation mit den SOPHIENSÆLEN.

    Förderer
Preis: 25 €
Ermäßigt: 15 €
Ticketinformationen
Hinweis:

Sprache: Englisch

Vergangene Termine

Mi 10.8.

von 18:00 bis 18:55 Sophiensæle

Do 11.8.

von 18:00 bis 18:55 Sophiensæle

Fr 12.8.

von 18:00 bis 18:55 Sophiensæle

Spielorte

Sophiensæle
Sophienstraße 18, 10178 Berlin

Die Kantine im Erdgeschoss ist ebenerdig und stufenfrei zugänglich. Der Festsaal (1. OG) und Hochzeitssaal (3. OG) sind in Begleitung des Hauspersonals über einen Aufzug (1,76 m x 2,71 m) erreichbar. Zur Benutzung des Aufzugs wenden Sie sich bitte an unser Abendpersonal. Der Weg von der Straße bis zum Aufzug beträgt ca. 60 m. Der Weg von der Straße zur Kasse beträgt ca. 25 m.

Ein barrierefreies WC (Eingangstür mit 1 m Breite) ist im 1. Stock vorhanden und über den Aufzug zu erreichen. Der Zugang erfolgt über das Festsaal-Foyer. Für Veranstaltungen im Hochzeitssaal befindet sich im 3. Stock ein WC mit einer Eingangs- und Kabinentür von 81 cm Breite, die weiteren Kabinentüren sind 56 cm breit. Auch vom 3. Stock aus sowie aus dem Erdgeschoss erreichen Sie per Aufzug das barrierefreie WC im 1. Stock.

Für Rückfragen melden sich bitte unter barrierefreiheit@sophiensaele.com oder telefonisch unter 030 27 89 00 35. Weitere Infos: https://sophiensaele.com/de/service/barrierefreiheit