Szene aus 17c vom New Yorker Big Dance Theater

Big Dance Theater

17c

Dauer: 80 min

Diese gewandte Truppe aus New York durchforstet die Vergangenheit, um die Gegenwart zu kommentieren. Ihre neue Performance “17c” basiert auf Samuel Pepys’ Tagebüchern aus dem 17. Jahrhundert, in denen der Staatssekretär des britischen Marineamtes akribisch seine täglichen Umtriebe notierte – seine Untreue, seine Perversionen, seine Tanzstunden, seine Treffen mit dem König. War er ein Vorbote unserer Social-Media-Kultur? Ergänzt wird das intime Porträt durch die Stimme seiner Zeitgenossin, der Schriftstellerin Margaret Cavendish. So schafft Big Dance Theater ein kluges Gewebe aus Musik, Tanz, Text und Video.

Vorstellung
  • Besetzung

    Konzept & Künstlerische Leitung

    Annie-B Parson

    Künstlerische Co-Leitung

    Paul Lazar

    Choreografie

    Annie-B Parson und die Kompanie

    Mit

    Elizabeth DeMent, Cynthia Hopkins, Paul Lazar, Mikéah Jennings und Kourtney Rutherford

    Sound

    Tei Blow

    Bühne

    Joanne Howard

    Kostüm

    Oana Botez

    Perücken

    David Bova

    Licht

    Joe Levasseur

    Video

    Jeff Larson

    Mitarbeit Sound

    Eben Hoffer

    Mitarbeit Bühne

    Andreea Mincic

    Bearbeitung Sound

    Tyler Kieffer

    Videoassistenz

    Jorge Morales Picó

    Produktionsleitung

    Aaron Mattocks

    Produktionsmanagement

    Carl Whipple

    Inspizienz

    Ilana Khanin

    Werkstatt Bühne

    Joseph Silovsky und Infinite Studios

    Werkstatt Kostüm

    Talla Dia/Talla Design, Karen Boyer

    Produktion

  • Credits

    Im Ko-Auftrag von: FringeArts Philadelphia, Carolina Performing Arts / UNC Chapel Hill, Brooklyn Academy of Music, Old Vic London, The Yard Chilmark, Diane und Adam E. Max, Virginia und Timothy Millhiser, Starry Night Fund, Helen und Peter Haje, Heimbinder Family Foundation. Gefördert von: the Big Dance Theater Creation Circle, einzelne Spender*innen, die die Entwicklung und die jüngsten Arbeiten der Kompanie unterstützen. Unterstützt von: Howard Gilman Foundation, the National Endowment for the Arts, Doris Duke Performing Artist Awards program, the Emma A. Sheafer Charitable Trust, the Andrew W. Mellon Foundation New York Theater Program, the W Trust, New York City Department of Cultural Affairs in Partnerschaft mit dem City Council, dem New York State Council on the Arts mit der Unterstützung des Governor Andrew Cuomo und der New York State Legislature. Residenz unterstützt von: MacDowell Colony, AIRspace program im Abrons Arts Center.

    In Kooperation mit dem Deutschen Theater Berlin.

Preis: 12€ / 18€ / 25€ / 30€ / 35€
Ermäßigt: 10€ / 12€ / 15€ / 20€ / 24€
Ticketinformationen

Termine Produktion

Sa 25.8.

von 19:00 bis 20:20Deutsches Theater Berlin

Ticket

So 26.8.

von 19:00 bis 20:20Deutsches Theater Berlin

Ticket

Weitere Termine

  • Publikumsformate

    26.8., 16:00Bibliothek im August

    #MeToo to be continued ...

    Challenges, Chances, Changes – The Gender Issue in Dance

    Gäste: Maija Hirvanen, Annie-B Parson, Aydin Teker | Moderation: Brenda Dixon-Gottschild | Englisch

    Mehr erfahren

Spielorte

Deutsches Theater Berlin
Schumannstraße 13, 10117 Berlin

Das Deutsche Theater, die Kammerspiele und die Box verfügen über Rollstuhlfahrerplätze. Die Veranstaltungen im Saal sind leider nicht barrierefrei zugänglich. Rollstuhlfahrer bitten wir, ihren Besuch bis einen Tag vor der Vorstellung anzumelden, dies ist vor allem für die Vorstellungen in den Kammerspielen und der Box notwendig. Der Zugang zu den Spielstätten ist über die Rampe und den Hublift am Eingang zum Deutschen Theater barrierefrei möglich. Unser Abenddienstpersonal steht Ihnen gern helfend zur Verfügung.
Die behindertengerechten Sanitäranlagen befinden sich im Foyer des Deutschen Theaters.