Tanz im August 2018

30. Internationales Festival Berlin
10.8. – 2.9.2018

 
In seiner 30. Ausgabe zeigt das traditionsreiche Berliner Festival Tanz im August zwischen dem 10. August und 2. September 2018 die Vielfalt des zeitgenössischen Tanzes. Für die Eröffnungsproduktion “Trois Grandes Fugues“ mit dem Ballet de l ́Opéra de Lyon haben sich die Choreografinnen Lucinda Childs, Anne Teresa De Keersmaeker und Maguy Marin von Beethovens „Großer Fuge“ inspirieren lassen und sie jeweils neu interpretiert. Mehr als 200 Künstler*innen aus 18 Ländern präsentieren insgesamt 30 Produktionen mit rund 80 Vorstellungen, darunter 4 Uraufführungen und 16 Deutschlandpremieren, an 11 Spielorten in ganz Berlin. Erstmals Spielstättenpartner von Tanz im August sind das Sony Center am Potsdamer Platz, mit einer spektakulären, kostenfreien Outdoor-Performance am Eröffnungswochenende, und das Deutsche Theater Berlin.

Anlässlich des 30jährigen Jubiläums von Tanz im August wurde die freischaffende Kultur- und Tanzjournalistin Claudia Henne beauftragt den Grundstein für ein bisher nicht vorhandenes Festivalarchiv zu legen. Die aus dieser Recherchearbeit heraus entstandene Onlinepublikation FÜR IMMER TANZ – 30 Jahre Tanz im August führt das Publikum durch die Geschichte des Festivals. Darüber hinaus lädt Leisa Shelton im Rahmen ihres Projekts Scribe Besucher*innen dazu ein, persönliche Erfahrungen und Erinnerungen an Tanz im August mit Autor*innen zu teilen und festzuhalten, und schafft so ein Archiv der besonderen Art. Zum Ende des Festivals werden die gesammelten Erinnerungen öffentlich gemacht.

Spielorte 2018:
Capitain Petzel, Deutsches Theater Berlin, HAU Hebbel am Ufer, Haus der Berliner Festspiele, KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst, Lilli-Henoch-Sportplatz, Sony Center am Potsdamer Platz, Sophiensæle, Volksbühne Berlin

  • Programm

    Ballet de l’Opéra de Lyon
    Trois Grandes Fugues
    THE AGENCY 
    Medusa Bionic Rise
    STREB Extreme Action 
    SEA (Singular Extreme Actions)
    Ola Maciejewska 
    BOMBYX MORI
    Björn Säfsten 
    Landscapes of I
    Thiago Granato 
    Trrr
    La Veronal 
    Pasionaria
    Nora Chipaumire 
    portrait of myself as my father
    Isabelle Schad 
    INSIDE OUT
    Maija Hirvanen 
    Art and Love
    Company Wayne McGregor 
    Autobiography
    Voetvolk / Lisbeth Gruwez 
    The Sea Within
    Robyn Orlin 
    Oh Louis...
    Aydin Teker 
    Hallo!
    Nick Power 
    Between Tiny Cities
    Euripides Laskaridis / OSMOSIS 
    TITANS
    Adam Linder 
    Service No. 5: Dare to Keep Kids Off Naturalism
    Alexandra Bachzetsis 
    Private Song
    Compagnie Käfig 
    Pixel
    Big Dance Theater 
    17c
    Paul Lazar 
    Cage Shuffle
    Constanza Macras / Dorkypark 
    Chatsworth
    Bruno Beltrão / Grupo de Rua 
    INOAH
    Silvia Gribaudi 
    R. OSA_10 EXERCISES FOR NEW VIRTUOSITIES
    Noé Soulier 
    The Waves
    Felix Mathias Ott & Bahar Temiz 
    M.A.R.S
    Mal Pelo 
    The Fifth Winter
    fABULEUS / M. Vandevelde 
    Paradise Now (1968–2018)
    Tanztheater Wuppertal Pina Bausch / Alan Lucien Øyen 
    Neues Stück II
    Cia Vero Cendoya 
    La Partida