Euripides Laskaridis / OSMOSIS

TITANS

Dauer: 60 min

In einem Reich vor dem Anfang und nach dem Ende der Zeit entdecken zwei einsame Kreaturen die Ewigkeit, immer wieder von neuem. Sie denken über die kleinen und großen Dinge nach, die unsere Welt ausmachen: die Fragmente der täglichen Routine, die Schönheit des Sternenlichts, die Stille der Zeit. Inspiriert von der griechischen Mythologie, siedelt sich Euripides Laskaridis’ Inszenierung “TITANS” zwischen Licht und Dunkel an, zwischen Lächerlichkeit und Pathos, Groteske und Transformation – und spielt damit auf die ausdauernde Neugier, aber auch auf die Sterblichkeit des Menschen an.

Vorstellung
  • Externe Links
  • Besetzung

    Künstlerische Leitung, Choreografie, Bühne

    Euripides Laskaridis

    Mit

    Euripides Laskaridis, Dimitris Matsoukas

    Kostüm

    Angelos Mendis

    Originalmusik & Sound

    Giorgos Poulios

    Sound, Soundprogrammierung, Livemusik

    Themistocles Pandelopoulos

    Tontechnik & Livemusik

    Nikos Kollias, Kostis Pavlopoulos

    Licht

    Eliza Alexandropoulou

    Lichttechnik

    Konstantinos Margkas, Giorgos Melissaropoulos

    Dramaturgische Beratung

    Alexandros Mistriotis

    Assistenz der Leitung

    Dimitris Triandafyllou, Paraskevi Lypimenou

    Bühnen- & Kostümassistenz

    Ioanna Plessa

    Bühnenassistenz

    Tzella Christopoulou

    Künstlerische Mitarbeit

    Drosos Skotis, Diogenis Skaltsas, Thanos Lekkas, Nikos Dragonas

  • Credits

    Produktionsassistenz: Samuel Esteves Querido, Lisandra Caires. Produktionskoordination: Elisabeth Tsouchtidi. Produktionsmanagement: Maria Dourou. In Kollaboration mit: EdM Productions & Rial & Eshelman. Gefördert von: Fondation d’entreprise Hermès im Rahmen des New Settings Program. Koproduktion: Athens and Epidaurus Festival, Théâtre de la Ville Paris, Eleusis 2021 European Capital of Culture, Festival TransAmériques, Julidans Amsterdam, Megaron – The Athens Concert Hall, CCVF Guimaraes, OSMOSIS Performing Arts Co. Unterstützt von: O Espaço do Tempo, NEON Organization for Culture and Development, Centre Culturel Hellenique, Isadora & Raymond Duncan Dance Research Centre.

Preis: 15€ / 25€ / 30€
Ermäßigt: 10€ / 15€ / 20€
Ticketinformationen

Vergangene Termine

Deutschlandpremiere

Do 23.8.

von 21:00 bis 22:00HAU2

Fr 24.8.

von 21:00 bis 22:00HAU2

Sa 25.8.

von 19:00 bis 20:00HAU2

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße) vorhanden. Rollstuhl-Rampe und Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten.