Rosemary Butcher

SCAN (1999/2000)

Im Rahmen der Retrospektive Memory in the Present Tense

Dauer: 45 min

In “SCAN” (1999/2000) bewegen sich vier Tänzer durch ein enges, kleinteiliges Raster, in einem Bühnenaufbau, der an einen Boxring erinnert und an dessen vier Seiten das Publikum Platz nimmt. Inspiriert von Lisa Cartwrights Buch “Screening the Body” zur medizinischen Bildgebung unterwirft Butcher die Körper der Untersuchung von Innen wie von Außen. Auf den Bühnenboden projiziert sind Lichtstreifen, die die Körper der vier Tänzer geradezu aufzuschlitzen scheinen; sie erinnern in ihrem kräftigen Kontrast von Licht und Schatten an Röntgenbilder. Die Tänzer erproben hoch energetische Bewegungen so sachlich als würden sie die inneren Mechaniken von Aktivität schlechthin untersuchen.

Retrospektive
  • Team

    Choreografie

    Rosemary Butcher

    Tanz

    Henry Montes, Lauren Potter, Ben Ash, Rahel Vonmoos (Tänzer der Uraufführung: Henry Montes, Lauren Potter, Fin Walker, Jonathan Burrows)

    Künstlerische Gestaltung

    Vong Phaophanit

    Komposition

    Cathy Lane

  • Credits

    Gefördert vom Arts Council England.

Vergangene Termine

Mi 2.9.

von 19:00 bis 19:45

Mi 2.9.

von 21:00 bis 21:45

Do 3.9.

von 19:00 bis 19:45

Do 3.9.

von 21:00 bis 21:45

Spielorte