DANCE ON ENSEMBLE Deborah Hay

Tenacity of Space

Im Rahmen von “OUT OF NOW / DANCE ON Festival”

Dauer: 70 Min.

Sprache: Englisch 

“Tanz ist meine Form des politischen Aktivismus. Es geht nicht darum wie ich tanze oder warum ich tanze. Es geht darum, dass ich tanze.” (Deborah Hay)

Tenacity of Space, Deborah Hays anspruchsvolles Stück für das DANCE ON ENSEMBLE, ist eine Reaktion auf die oft unglaublichen Weltzustände des letzten Jahres und stellt einen elementaren Verlust von erlerntem Tanzwissen dar. Die fünf Tänzer von DANCE ON sollten sich weniger auf ihre Körper und was diese tun können verlassen als auf die schonungslose Wahrnehmung von allem in ihrem Blickfeld, was ihre bewegten Körper unterstützen kann. “Die Unermesslichkeit ist in uns. Sie ist mit einer Art Ausweitung des Seins verbunden, die vom Leben gezügelt und von der Vorsicht zurückgehalten wird.” (Gaston Bachelard, Poetik des Raumes).

  • Besetzung

    Choreografie & Regie

    Deborah Hay

    Künstlerische Mitarbeit

    Jeanine Durning und Ros Warby

    In Zusammenarbeit mit

    Ty Boomershine, Amancio Gonzalez, Brit Rodemund, Christopher Roman und Jone San Martin

    Lichtdesign

    Tanja Rühl

    Komposition und Live-Electronics

    Mattef Kuhlmey

    Kostümdesign

    Judith Adam

    Schnittgestaltung und Anfertigung der Kostüme

    Sophia Piepenbrock-Saitz

    Mit

    Ty Boomershine, Jeanine Durning, Brit Rodemund, Christopher Roman, Jone San Martin

  • Credits

Vergangene Termine

Fr 2.3.

von 20:30 bis 22:30HAU2

Hinweis: Im Anschluss: Open Dialogue #2 / Mit DANCE ON ENSEMBLE und Tamara Tomic-Vajagic

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße) vorhanden. Rollstuhl-Rampe und Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten unter service@hebbel-am-ufer.de.