Big Pulse Dance Alliance

Die Big Pulse Dance Alliance, ein Netzwerk von 12 europäischen Tanzfestivals und Tanzinstitutionen, wurde von der EU zur Förderung ausgewählt, um die zeitgenössische Tanzszene weiterzuentwickeln und zu stärken. Die Nominierung für das Creative Europe Unterprogramm Kultur erfolgte durch die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA). Der Startschuss für das vierjährige Projekt fällt im Dezember 2020, in 2021 beginnt die BDPA ihre Arbeit für die geplanten Aktivitäten.

Mit Tanz im August/HAU Hebbel am Ufer als Lead Partner kooperieren die Netzwerk-Partner:innen Dance Umbrella (Großbritannien), Dublin Dance Festival (Irland), Julidans (Niederlande), New Baltic Dance (Litauen), ONE Dance Week (Bulgarien), Torinodanza Festival (Italien), Zodiak – Center for New Dance (Finnland), Sismògraf Dance Festival (Spanien), International Dance Festival TANEC PRAHA (Tschechische Republik), CODA Oslo International Dance Festival (Norwegen) und Danscentrum (Schweden) in der Produktion neuer Arbeiten, der Talentsuche und der Förderung von Leitungskompetenzen im Tanz.
 
Die Partner:innen werden sich mit ihrem Know-how und ihrem europaweiten Netzwerk den Schwierigkeiten stellen, denen Festivals und Choreograf:innen überall in Europa gegenüberstehen. Angesichts der massiven Auswirkungen der aktuellen COVID-19-Krise ist das Ziel, Maßnahmen zu entwickeln und umzusetzen, durch die der Tanzsektor adäquat unterstützt werden kann.
 
BPDA wird Choreograf:innen u.a. in dem Prozess der Entwicklung von Arbeiten für kleine und mittelgroße Bühnen zu Arbeiten für große Häuser und Räume unterstützen und dabei auf zwei Produktionsschwerpunkte setzen; Bühnenformate und öffentlichen Raum. Das Netzwerk macht es sich zur Aufgabe, einerseits die Programmgestaltung auf den großen Bühnen zu diversifizieren, andererseits durch kostenlose Outdoor-Programme ein breiteres Publikum zu erreichen. Ein Ziel der Produktionen im öffentlichen Raum ist die Entwicklung neuer Konzepte und Arbeitsweisen für internationale Gastspiele unter Einbeziehung lokaler Communities.
 
Darüber hinaus fördert die BPDA Kulturakteure und Künstler:innen durch ein Leadership-Programm, in dem es um Fragen der künstlerischen Leitung und des Projektmanagements geht und Instrumente entwickelt werden sollen, die auf Herausforderungen im Arbeitsumfeld reagieren. Lokale Künstler:innen und weitere Protagonist:innen kommen in verschiedenen lokalen Pulse-Initiativen zusammen, um sich über zentrale Erkenntnisse und dringliche Fragen des Tanzsektors und der nationalen Festivals auszutauschen. Das langfristige Ziel des Projekts ist es, ein lebendiges und nachhaltiges Netzwerk europäischer Tanzfestivals zu etablieren.

Gefördert durch das Programm Creative Europe der Europäischen Union