Nora Chipaumire

Nora Chipaumire wurde in Mutare, Simbabwe geboren und lebt in New York. Seit Beginn ihrer künstlerischen Arbeit 1998 fordert sie Stereotype von Afrika und dem Schwarzen Körper, Kunst und Ästhetik heraus und umarmt sie zugleich. Ihre neueTrilogie “#PUNK 100%POP *NIGGA” ist ein Live-Performance-Album, dessen Uraufführung im Oktober 2018 bei The Kitchen, New York stattfinden wird. Seit 2012 arbeitet sie an dem Langzeitprojekt “Nhaka”, einer Technologie, Praxis und einem Arbeitsprozess zu ihrem künstlerischen Werk. In diesem Kontext veröffentlichte sie zu Beginn des Jahres ein digitales Buch auf ihrer Website, ausgehend von ihren Untersuchungen mit der tumbuka dance company von Anna Morris und Shona-Meistern in Harare. Chipaumire ist 2018 Fellow der Guggenheim Foundation.

Nora Chipaumire: portrait of myself as my father

15.–17.8. | Sophiensæle