Sophie Corriveau

Sophie Corriveau arbeitet im Bereich des zeitgenössischen Tanzes als Tänzerin, Choreografin und Lehrerin, Probenleitung und künstlerische Beraterin. Nach ihrem Abschluss am École supérieure de danse du Québec begann sie ihre Karriere beim Theatre Ballet of Canada, von 1989 bis 1993 war sie Ensemblemitglied bei Montréal-Danse. Seit 1993 arbeitete sie als freie Tänzerin u.a. mit Louise Bédard, Virginie Brunelle, Danièle Desnoyers, Sylvain Émard, Alain Francoeur, Jean-Sébastien Lourdais, Manon Oligny, Raphaëlle Perreault, Manuel Roque und Catherine Tardif. 2011 schuf sie ihre erste Choreografie, das Solo “Jusqu’au silence”, in Kollaboration mit ihrem Bruder, dem bildenden Künstler Thomas Corriveau. 2014 bis 2016 war sie dancer-in-residence bei Agora de la danse. Sophie Corriveau ist Probenleiterin bei der Tanzkompanie Daniel Léveillé Danse und unterrichtet an der École de danse contemporaine de Montréal.