Benoît Lachambre

Benoît Lachambre ist seit über 30 Jahren Choreograph, Tänzer und Tanzdozent. 1996 gründete er seine Kompanie Par B.L.eux als Plattform zur Realisierung seiner Forschungsprojekte und zur Entwicklung neuer kreativer Prozesse. Er kollaboriert regelmäßig mit Künstler*innen unterschiedlicher Disziplinen und Hintergründe, u.a. mit Lynda Gaudreau, Felix Ruckert, Boris Charmatz, Sasha Waltz, Isabelle Schad und Laurent Goldring. Mit Meg Stuart und dem Komponisten Hahn Rowe kreierte er das Stück “Forgeries, Love and Other Matters” (2006), für das er mit dem renommierten Bessie Award ausgezeichnet wurde. Mit seinem Solo “Lifeguard” (2016) strebt er danach, die Idee des choreografischen Impulses zu dekonstruieren und die Rollen von Performer*innen und Zuschauer*innen neu zu definieren. Aus diesem Gedanken entstand auch “Fluid Grounds” 2018. Lachambre zeigte 1996 seine erste Uraufführung “The Water Fait Mal” bei Tanz im August und war seither regelmäßig beim Festival zu Gast.

Vergangen

Par B.L.eux / Benoît Lachambre & Sophie Corriveau

Fluid Grounds

Mehr erfahren