/

Foto: Dajana Lothert

Foto: Dajana Lothert

Foto: German Palomeque

Foto: Anders Lindén

Foto: Anders Lindén
/
/
In ihrer neuen Arbeit erkunden die drei Choreografinnen Stina Nyberg, Rosalind Goldberg und Sandra Lolax die alltäglichen Unannehmlichkeiten des Körpers. Beginnend bei der politischen Geschichte des Körpers, erkundet “Immunsystemet” die Kehrseite des Wohlbefindens, und es betont die weichen, verletzlichen Teile des organischen Lebens. In ihren Kollaborationen interessieren sich die drei Choreografinnen stets für die biologischen und soziologischen Konstruktionen des Körpers. Ihre persönliche Erforschung körperlicher Mängel beschäftigt sich mit körperlicher Aktivität und der Frage, was diese repräsentiert.

Im Festival

August 2017
Von und mit Rosalind Goldberg, Sandra Lolax, Stina Nyberg
Kostüm & Bühne Ingela Ihrman
Licht Josefin Hinders
Mitarbeit Tom Engels, Anne Schuh, Ida Arenius, Tiia Kasurinen
Dauer 45 Min
Sprache Englisch

Mit der Unterstützung von: Kulturkontakt Nord, Stockholms Stad, Stockholms Läns Landsting. In Residenz bei: c.off. Koproduktion: Mad House Helsinki, Skogen, Weld. Administration: The Artist Cooperative Interim kultur. Produktionsleitung: Nordberg Movement.

Mit freundlicher Unterstützung der Schwedischen Botschaft Berlin.
Präsentiert im Kontext von [DNA] Departures and Arrivals mit Unterstützung des Kulturpogramms der EU.

In Kooperation mit den Sophiensælen.