/

Foto: Bruce Clarke

Foto: Christophe Raynaud de Lage

Foto: Christophe Raynaud de Lage

Foto: Christophe Raynaud de Lage

Foto: Christophe Raynaud de Lage

Foto: Bruce Clarke

Foto: Bruce Clarke

Foto: Bruce Clarke

Foto: Bruce Clarke
/
/
Wie kann man jene hörbar machen, die keine Stimme haben? Wie jene zeigen, die sich verbergen? In ihrem neuen Stück beschäftigt sich Dorothée Munyaneza mit Frauen aus Ruanda, die während des Genozids 1994 Opfer von Vergewaltigungen wurden, und mit den unerwünschten Kindern, die diesen Gewaltakten entsprangen. Was für ein Leben führen sie? Die in Ruanda geborene Sängerin, Schauspielerin und Choreografin sprach mit Frauen wie mit Kindern und sammelte ihre Geschichten, um in “Unwanted” von ihren Sorgen und Hoffnungen zu erzählen, um ihre Leben zu tanzen und ihre Verletzungen sichtbar zu machen.
Aktuelle Termine
Mi 23.08.2017 | 19:00 | HAU1
Do 24.08.2017 | 19:00 | HAU1
Do 24.08.2017 | 20:30 | HAU1
Meet the Artist
Dorothée Munyaneza
Konzept & Choreografie Dorothée Munyaneza
Mit Holland Andrews, Alain Mahé, Dorothée Munyaneza
Künstlerische Beratung Faustin Linyekula
Bühnenbild Vincent Gadras
Bildende Kunst Bruce Clarke
Licht Christian Dubet
Musik Holland Andrews, Alain Mahé, Dorothée Munyaneza
Kostüm Stéphanie Coudert
Technische Leitung Marion Piry
Dauer 90 Min
Englisch

Produktion: Compagnie Kadidi, Anahi. Produktion, Administration, Booking: Emmanuel Magis / Anahi. Koproduktion: Festival d’Avignon, Théatre de Nimes – scène conventionnée pour la danse contemporaine, Le Liberté – Scène Nationale de Toulon, Pole Arts de la scène – Friche la Belle de Mai, La Chartreuse de Villeneuve-lez-Avignon – Centre national des écritures du spectacle, Musée de la Danse – Rennes, Théatre Garonne – scène européenne – Toulouse, MCB Maison de la Culture de Bourges Scène nationale, Bois de l’Aune – Aix en Provence, BIT Teatergarasjen-Bergen, Pole Sud – Centre de développement chorégraphique de Strasbourg, L’échangeur CDC Hauts de France, Escales danse en Val d’Oise, Théatre de St Quentin-en-Yvelines, Scène nationale, Théâtre du  l de l'eau – ville de Pantin, Théatre Forum Meyrin, Genève, Tanz im August / HAU Hebbel am Ufer, Berlin, Festival d’Automne à Paris.

Mit der Unterstützung von: DRAC PACA – ministère de la Culture et de la Communication, Région PACA and ARCADI, Fonds de dotation du Quartz – Brest, Creative Exchange Lab of Portland Institute for Contemporary Art, Africa Contemporary Arts Consortium/USA, and Baryshnikov Arts Center, New York, NY, ICRC – International Committee of the Red Cross, Fonds SACD stage music, Fonds Transfabrik – Franco-German fund for performing arts. Mit Hilfe von: Montevideo – Marseille.

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation / DGCA.