/

Foto: Dajana Lothert

Foto: Dajana Lothert

Foto: German Palomeque

Foto: Dajana Lothert

Foto: German Palomeque
/
/

Cie Zora Snake

Au-delà de l’humain

In seinen Choreografien lotet Zora Snake die Grenzen des Bekannten aus. Sie sind Expeditionen ins Offene, die sich an der Schnittstelle von Performing Arts, Urban Dance und African Dance mit dem postkolonialen afrikanischen Körper auseinandersetzen. Sein Stück “Au-delà de l’humain” (Jenseits des Menschlichen) greift die Idee auf, dass jedem Menschen eine besondere Gabe innewohnt, die danach drängt, ans Tageslicht zu treten. Mithilfe ritueller Tänze sucht der Künstler aus Kamerun nach der körperlichen Freiheit, die diese Selbst-Verwirklichung ermöglicht – und tritt an gegen die soziale Ungerechtigkeit, die sie verhindert.

Im Festival

August 2017
Künstlerische Leitung Zobel Raoul Tejeutsa / Snake
Konzept & Choreografie Zora Snake
Bühnenbild Snake
Dauer 45 Min

Produktion: Compagnie Zora Snake
Mit der Unterstützung von: Festival Ambony Ambany 4 Madagascar, Festival Mantsina Sony sur Scène - Congo-Brazzaville, Festival Les Récréârales, La Triennale danse l’Afrique danse, Festival les Dètours de Babel, Othni (laboratoire de théâtre de Yaoundé-Cameroun).

Mit freundlicher Unterstützung des Goethe-Instituts.