/

Foto: German Palomeque

Foto: German Palomeque

Foto: German Palomeque

Foto: Dajana Lothert

Foto: Drone Media Studio (HU) / Animation: Effi & Amir
/
/
Europa grenzt sich ab, und im Umfeld seiner Grenzen entsteht eine neue Art von Choreografie: Denn die Abschottung beendet die Migrationsbewegungen nicht, sondern bringt andere Bewegungen hervor. In seinem neuen Solo “TALOS” untersucht der israelische Choreograf Arkadi Zaides die Zukunft der Grenzen. Zum Ausgangspunkt nimmt er das EU-geförderte Technologieprojekt “TALOS”, ein mobiles Robotersystem, das illegalen Grenzübertritt erkennen und verhindern soll. Mithilfe von Interviews, Filmmaterial und Dokumenten denkt Zaides und sein interdisziplinäres Recherche-Team über die Konsequenzen und ethischen Fragen dieses Unternehmens nach.

Im Festival

August 2017, September 2017
Konzept & Künstlerische Leitung Arkadi Zaides
Künstlerische Mitarbeit Claire Buisson, Nienke Scholts, Jonas Rutgeers, Youness Anzane, Effi & Amir (Effi Weiss & Amir Borenstein), Gabriel Braga, Culture Crew, Amit Epstein, Dyane Neiman
Licht Thalie Lurault
Technische Leitung Etienne Exbrayat
Verwaltung, Produktion Simge Gücük
Internationale Distribution Key Performance - Julia Asperska & Koen Vanhove
Dauer 50 Min

Koproduktion: Les Subsistances, CDC Toulouse, NEXT Festival, Lille-Kortrijk-Tournai, La Maison de la Danse, Lyon, CCNN – Centre Chorégraphique National de Nantes, Tanzquartier Wien, Teaterhuset Avant Garden Trondheim, K3 – Zentrum für Choreographie | Tanzplan Hamburg als Teil des Projekts Together Apart, gefördert von der Kulturstiftung des Bundes. In Residenz bei: O Espaço do Tempo, Montemor-o-Novo, STUK, Leuven, Wiesbaden Biennale, Kunstenfestivaldesarts, Tanz im August / HAU Hebbel am Ufer. Mit der Unterstützung von: DICRéAM, Fonds Transfabrik – deutsch-französischer Fonds für darstellende Künste.

Mit freundlicher Unterstützung des Institut Français und des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation / DGCA.

Institut des Croisements - Arkadi Zaides wird unterstützt vom Französischen Ministerium für Kultur und Kommunikation - DRAC Auvergne Rhône-Alpes.