/
Siena von La Veronal
Foto: Jesús Robisco
Siena von La Veronal
Foto: Jesús Robisco
Siena von La Veronal
Foto: Jesús Robisco
Siena von La Veronal
Foto: Jesús Robisco
Portrait Marcos Morau
Foto: Edu Pérez
/
/

La Veronal

Siena

Aus Städten werden Stücke. Moskau (2011), Kopenhagen (2012), Portland (2013), Siena (2013). Der in Deutschland noch zu entdeckende spanische Choreograph Marcos Morau und sein virtuoses 10-köpfiges Ensemble La Veronal haben das unbestreitbare Talent, geografische Regionen, ihre Historie, Kultur und Geister in dramatische Aufführungen zu verwandeln.

Die italienische Stadt Siena ist hier ein konkreter Ort, ein nächtlich verlassenes Museum. Die Bilder an der Wand beginnen zu leuchten, eine Fechtmannschaft erscheint, sie tanzt, spielt mit Körpern und Kunstgeschichte, ein Wächter sorgt für Ordnung in einem Raum ohne Regeln. Italienische Schlager und Opernarien, Hitchcock-Musik und eine obskure Tonspur sorgen für noch mehr Doppelbödigkeit. Das eigenwillige Tanzvokabular ist weich und fließend, akrobatisch und humorgetränkt. La Veronal schafft eine düster-bizarre Welt, die mit nichts vergleichbar ist.

Nachdem Marcos Morau Choreographie in Barcelona, Valencia und New York studierte, gründete er 2005 das Kollektiv La Veronal – zusammen mit Künstlern aus den Bereichen Tanz, Film, Photographie und Literatur. Seitdem wird er nicht nur in Spanien gefeiert, mit Preisen geehrt und von führenden Ensembles als Choreograph eingeladen – u.a. von der National Dance Company of Spain und vom Royal Danish Theatre in Kopenhagen.

Video-Trailer:

Im Festival

August 2014
Leitung Marcos Morau
Choreographie Marcos Morau in Zusammenarbeit mit den Performern
Text und Dramaturgie Pablo Gisbert – El Conde de Torrefiel
Tänzer Inma Asensio, Laia Duran, Cristina Facco, Cristina Goñi, Anna Hierro, Ariadna Montfort, Lorena Nogal, Manuel Rodríguez, Marina Rodríguez, Sau-Ching Wong
Regie-Assistenz Tanya Beyeler
Lehrer Cristina Facco
Raum und Licht La Veronal, Enric Planas
Fotografie Jesús Robisco, Edu Pérez und Quevieneelcoco
Eine Co-Produktion von La Veronal, Mercat de les Flors Barcelona und Hellerau European Center for the Arts Dresden.
In Zusammenarbeit mit El Graner Barcelona, La Caldera, Centro de Artes Performativas do Algarve Faro (Portugal), Duncan Dance Center Athens (Griechenland), Dance Ireland Dublin (Ireland).
Mit der Unterstützung von INAEM – Ministerio de Educación, Cultura y Deporte de España and ICEC – Departament de Cultura de la Generalitat de Catalunya.
Entstanden im Rahmen des Europäischen Projekts modul-dance mit der Unterstützung von dem EU Culture Programme.
Gastspiel im Rahmen von Tanz im August in Kooperation mit der Schaubühne am Lehniner Platz.

Magazin im August Artikel

Lesen Sie warum die spanische Kompanie «La Veronal» als die Entdeckung schlechthin gilt; im August/September-Heft von tanz! Für Tablet- und Smartphonebesitzer ist die tanz-Ausgabe kostenlos herunterladbar: App-Store > «tanz» (Anführungszeichen wichtig) > Mehr > Einstellungen > Code: tia2014t
Oder Sie kaufen das Heft unter: www.kultiversum.de/shop/tanz.html