Let's go outside

Outdoor-Produktionen bei Tanz im August 2017

Cie Zora Snake
Au-delà de l’humain
Rudi van der Merwe
Trophée
Anna Halprin | Anne Collod
Blank placard dance, replay
In Anna Halprins Blank Placard Dance trugen 1967 zwanzig Tänzer*innen leere weiße Plakate durch die Straßen von San Francisco. Plakate, die sich in der Imagination der Stadtbewohner*innen mit ihren Wünschen füllen sollten. Anne Collod bringt ein Reenactment von Halprins Demonstration auf die Straßen von Berlin, mit Beginn am Gendarmenmarkt. Jagd, Eroberung und militärische Traditionen sind die Themen, die Rudi van der Merwe in seiner Performance Trophée beschäftigen. Besucher*innen erreichen seine Performance auf dem Vierfelderhof in Gatow über einen Shuttle-Bus vom HAU2. Im Schatten des HAU1, ebenfalls Outdoor, lotet Cie Zora Snake mit Au-delà de l’humain die Grenzen des Bekannten aus. Seine Choreografien sind Expeditionen, die sich an der Schnittstelle von Performing Arts, Urban Dance und African Dance mit dem postkolonialen afrikanischen Körper auseinandersetzen.

Terminübersicht

Cie Zora Snake
Au-delà de l’humain
11.–12.8. | HAU1 Outdoor
Deutschlandpremiere

Rudi van der Merwe
Trophée
19.–20.8. | Vierfelderhof (Start HAU2)
Deutschlandpremiere

Anna Halprin | Anne Collod
Blank placard dance, replay
27.8. | Start Gendarmenmarkt


Publikumsformate

12.8. | 17:45 | Bibliothek im August | Meet the Artist: Zora Snake
19.8. | 16:15 | Shuttlebus vom Vierfelderhof zum HAU2 | Meet the Artist: Rudi van der Merwe
25.8. | 21:00 | Replaying Anna Halprin's work Anne Collod