Berliner Szene bei Tanz im August

Arbeiten von Jefta van Dinther, Sasha Waltz & Guests, Lea Moro, Eszter Salamon

Jefta van Dinther | Dark Field Analysis
Sasha Waltz & Guests | Kreatur
Lea Moro | FUN!
Eszter Salamon | MONUMENT 0.4:LORES & PRAXES
Die Berliner Tanzszene ist in der diesjährigen Ausgabe von Tanz im August unter anderen mit zwei Uraufführungen vertreten. Jefta van Dinther präsentiert sein neues Stück Dark Field Analysis, in dem der Choreograf die Intensität des Lebens thematisiert, und Sasha Waltz zeigt neben dem im Frühjahr 2017 erstaufgeführten Kreatur mit Women eine neue Arbeit zu Ritualen von Weiblichkeit als Uraufführung. Hinzu kommt die Produktion FUN! der aufstrebenden Berliner Künstlerin Lea Moro und MONUMENT 0.4: LORES & PRAXES (a ritual of transformation) von Eszter Salamon, die nach 2016 erneut beim Festival vertreten ist.

Terminübersicht

Lea Moro
FUN!
11.–13.8. | HAU2
Deutschlandpremiere

Jefta van Dinther
Dark Field Analysis
24.–27.8. | HAU2
Uraufführung

Sasha Waltz & Guests
Kreatur
22.–24.8. | Haus der Berliner Festspiele

Sasha Waltz & Guests
Women
30.8.–2.9. | St. Elisabeth-Kirche
Uraufführung

Eszter Salamon
MONUMENT 0.4: LORES & PRAXES (a ritual of transformation)
31.8.–2.9. | KINDL Zentrum für Zeitgenössische Kunst


Publikumsformate
12.8. | 19:00 | Bibliothek im August | Dance Circle: FUN!
13.8. | 20:00 | Bibliothek im August | On the Sofa: Serious, Playful, Radical – Cutting Edge of Choreography Lea Moro & Alexandra Bachzetsis
27.8. | 22:00 | Bibliothek im August | Meet the Artist: Jefta van Dinther