Festivalprogramm 17. – 21.8.

Zwei Uraufführungen, drei Deutschlandpremieren & die Rückkehr einer Avantgarde-Legende

VA Wölfl / NEUER TANZ | "von mit nach t: No 2"
Eszter Salamon | MONUMENT 0.2: Valda & Gus
DANCE ON ENSEMBLE
Claire Cunningham | Give Me A Reason To Live
Dana Michel | Mercurial George
Nach dem Eröffnungswochenende ist vor der ersten Festivalwoche. Nach einem vielseitigen Auftakt mit Produktionen von Emanuel Gat / Awir Leon, Eszter Salamon mit Christophe Wavelet, MOTUS, Peeping Tom und Sebastian Matthias geht es mit zwei Uraufführungen, drei Deuschlandpremieren und der Rückkehr von Avantgarde-Legenden weiter.

Nach vielen Jahren kommt das Avantgarde-Ensemble VA Wölfl / NEUER TANZ am 19. + 20.8. zurück nach Berlin: Die neue Arbeit "von mit nach t: No 2" ist ein Happening an der Grenze zur bildenden Kunst. Auf der in monochromes Licht getauchten Bühne, passt zusammen, was nicht oft zusammen gehört: Waffe, Brautkleid und immer wieder CHA CHA CHA.

Gleich zwei Uraufführungen sind am Wochenende zu sehen: Vom 19. – 21.8. rücken die Tanzlegenden Valda Setterfield (82) und Gus Solomons Jr. (73) in der Akademie der Künste in den Mittelpunkt. Bei der performativen Installation MONUMENT 0.2: Valda & Gus von Eszter Salamon und Christophe Wavelet wird das Verhältnis von Körper, Gestus, Geschichte und Erinnerungerforscht. Die zweite Uraufführung ist im HAU1 zu sehen: In Those specks of dust von der Choreografin Kat Válastur wird das DANCE ON ENSEMBLE in einem zeitgenössischen Ritual in Trance versetzt. Die Arbeit wird als Doppelabend mit 7 Dialogues (Deutschlandpremiere) gezeigt.

Im HAU2 erforscht Claire Cunningham die Darstellungen von Versehrten, inspiriert von den Gemälden des Malers Hieronymus Bosch. Give Me A Reason To Live ist in der Deutschlandpremiere am 18. und 19.8. zu sehen. Ein Wiedersehen gibt es außerdem mit der kanadischen Tänzerin und Choreografin Dana Michel im HAU3: Ihr neues Solo Mercurial George (Deutschlandpremiere) ist eine gleichsam bizarre wie subversive Soloperformance.

Neben vielen Publikumsformaten gibt es am Samstag, 20.8. gleich zwei empfehlenswerte Veranstaltungen in der Bibliothek im August (im HAU2): Um 16 Uhr stellt sich Festivalkuratorin Virve Sutinen bei On the Sofa den Fragen des Publikums. Um 17 Uhr folgt der erste Book Circle – Nehmen Sie teil und sprechen Sie mit anderen Besucher*innen über Ihre liebsten (Tanz-)bücher.

Wer selbst tanzen möchte, ist herzlich zu unserer zweiten Festivalparty am 20.8. ab 23 Uhr ins WAU eingeladen: Unter dem Motto Curator's Ball werden Festivalleiterin Virve Sutinen und Freunde die Musik beisteuern.

Programmübersicht 17. – 21.8.

Bus-Shuttle
* Wir helfen Ihnen, von einem Spielort zum nächsten zu kommen. Folgende Fahrten haben wir eingerichtet:

Sa 20.8.
VON: AKADEMIE DER KÜNSTE, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
ZU: HEBBEL AM UFER (HAU1), Stresemannstraße 29, 10963 Berlin
ABFAHRT: 19.00